Aktuelles ›› Rückblick

13.05.2015

Science Park: Presseclub diskutierte mit Postlep, Fromm und Existenzgründern über Konzept


Noch vor der offiziellen Eröffnungsfeier, die für den 29. Mai geplant ist, hatten Mitglieder und Freunde des Kasseler Presseclub Gelegenheit, mit dem amtierenden Präsidenten der Universität Kassel, Rolf-Dieter Postlep, dem Geschäftsführer des Science Park, Oliver Fromm und den Existenzgründern Nadja Porsch und Thomas Landgraf im IdeaLab über das Konzept und den aktuellen Stand des Science Park der Universität Kassel zu diskutieren. Über die Veranstaltung wurde auch live beim Presseclub auf Twitter berichtet. .


Live von der Diskussionsrunde im Science Park twitterte Martina Eull. Zu finden unter https://twitter.com/presseclubks.(Foto:Birmes)


Noch vor der offiziellen Eröffnungsfeier, die für den 29. Mai geplant ist, hatten Mitglieder und Freunde des Kasseler Presseclub Gelegenheit, mit dem amtierenden Präsidenten der Universität Kassel, Rolf-Dieter Postlep, dem Geschäftsführer des Science Park, Oliver Fromm und den zwei Existenzgründern Nadja Porsch und Thomas Landgraf im IdeaLab  über das Konzept und den aktuellen Stand des Science Park der Universität Kassel zu diskutieren.

6500 qm Fläche für Büros,

Labore und Werkstattflächen

Nach der Begrüßung durch Presseclub-Vorsitzende Petra Wettlaufer-Pohl stand  stand  zunächst eine Besichtigung des Räume auf dem Programm. Nach Angaben von Oliver Fromm sind aktuell 20 Unternehmen im Science Park.

Seit März 2015 ist der Science Park auf dem Gelände der Universität Kassel fertig. Das Gründungs- und Innovationszentrum bietet auf einer Fläche von über 6.000 Quadratmetern Büro-, Labor- und Werkstattflächen für Ausgründungen der Uni Kassel und für Unternehmen, die die Nähe zur Hochschule sowie zur Lehre und Forschung suchen.

Wissenstransfer

steht im Mittelpunkt

Zentrale Aufgabe des Science Parks ist dabei der Wissenstransfer zwischen Universität und Wirtschaft sowie die Unterstützung von Neugründungen von der Idee bis zur Etablierung am Markt. Dies wird auch durch die räumliche Nähe zur Transferorganisation UniKasselTransfer gewährleistet.

„Starke Impulse für wirtschaftliche

und gesellschaftliche Zukunft“

Der Science Park ist ein weiteres überregional wahrgenommenes „Leuchtturmprojekt“ zur Förderung von Innovationen und Unternehmensgründungen im direkten Umfeld von Forschung und Lehre. Der Science Park  wird starke Impulse für Kassels wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft geben und die Attraktivität der Stadt als Unternehmensstandort steigern. Fromm: “Als  Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bietet er Raum für neue Ideen, begleitet Entrepreneure auf dem Weg in den Markt und hilft dabei, neue Netzwerke zwischen Wissenschaft und Unternehmen zu knüpfen.“

Weitere Informationen unter https://twitter.com/presseclubks