24.06.2017 | Vorschau
PresseclubEvent: »Mein Lieblingskunstwerk« startet am 29. Juni um 18.30 Uhr im Landesmuseum Kassel
Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr stellen Presseclubmitgliedern ihr Lieblingskunstwerk auf der documenta 14 vor. Sei es der Parthenon der Bücher, der Obelisk auf dem Königsplatz, die Stimmen quakender Frösche in der Aue oder eine andere Arbeit.
Wir starten am 29. Juni um 18.30 Uhr, Treffpunkt ist diesmal vor dem documenta-Standort Hessischen Landesmuseum. Unser Mitglied Andreas Knierim (documenta14-Blog unter www.kassel.coach) wird sein Lieblingskunstwerk zeigen – lassen Sie sich überraschen, welches es ist.
Gäste sind willkommen!

›› mehr

23.06.2017 | Rückblick
PresseclubEvent: „Systemfehler“- eindrucksvolle Ausstellung in der Caricatura
Im Rahmen der Reihe PresseclubEvent war der Presseclub Kassel zu Gast in der Caricatura- Galerie für komische Kunst im Kulturbahnhof: Armin Noll bot eine kenntnisreiche Führung durch die neue Ausstellung „Systemfehler“, weltpolitische Empfehlungen der komischen Kunst, die noch bis zum 17. September zu sehen ist.
›› mehr

22.06.2017 | Vorschau
PresseclubTalk mit documenta-Professorin Nora Sternfeld am 5. Juli im Hotel Renthof
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
die neue documenta-Professorin Nora Sternfeld ist am 5. Juli um 19 Uhr zu Gast im Presseclub Kassel (Saal des Renthofes).

›› mehr

15.06.2017 | News
Welches ist Dein/Ihr Lieblingskunstwerk der d14?
Wir wollen es gern mit Presseclubmitgliedern und Gästen besuchen! Sei es der Parthenon der Bücher, der Obelisk auf dem Königsplatz, die Stimmen quakender Frösche in der Aue oder eine andere Arbeit - ab dem 29. Juni wollen wir an jedem Donnerstag um 18.30 Uhr mit Euch/Ihnen ein documenta-Kunstwerk kennen lernen.


›› mehr

26.05.2017 | News
Frist bis zum 2. Juli: Claudia-Hohmann-Preis 2017- Presseclub-Wettbewerb für junge Journalisten
Der Presseclub Kassel hat zum achten Mal den Claudia-Hohmann-Preis zur regionalen Nachwuchsförderung im Lokaljournalismus ausgeschrieben.
Teilnehmen können Volontäre sowie hauptberufliche Journalisten im Alter bis 35 Jahre, die in Zeitungen oder Zeitschriften, Radio, Fernsehen, der Unternehmenskommunikation oder online lokaljournalistische Beiträge aus Nordhessen oder Südniedersachsen veröffentlicht haben.

›› mehr

25.05.2017 | News
Berger, Kanne, Knebel, Tenzler und Wehe sind neue Presseclubmitglieder
Willkommen im Presseclub Kassel e.V.: Reinhard Berger, Autor und HNA-Kolumnist "Der Schlauberger",Kirsten Kanne, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Rudolph Logistik Gruppe (Baunatal), Birgit Knebel, Pressesprecherin bei "Die Stadtreiniger Kassel", Eva Clara Tenzler, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, und Christin Wehe, Projektmanagement interne und externe Unternehmenskommunikation bei der Sagaflor AG (Kassel), sind neue Mitglieder des Presseclubs.
›› mehr

10.05.2017 | Rückblick
"Die Wissenschaft vom Promenieren - Gespräch und Spaziergang mit Prof. Martin Schmitz"
Unter dem Leitthema "Die Wissenschaft vom Promenieren - Gespräch und Spaziergang mit Prof. Martin Schmitz" hatte der Presseclub Kassel im Vorlauf zur documenta 14 in Kassel zu einem außergewöhnlichen PresseclubEvent eingeladen.
›› mehr

20.04.2017 | Rückblick
PresseclubTalk mit Prof. Schicha: Social Bots und Fake News
Fake News, Propaganda-Roboter, Big-Data-Analysen sind effektive Werkzeuge. Sie haben die Politik erreicht und das globale Machtgefüge erschüttert. Großbritannien verlässt die EU, ein Außenseiter wird trotz zahlreicher Fake News im Wahlkampf US-Präsident. Professor Dr. Christian Schicha, Medienwissenschaftler der Universität Nürnberg-Erlangen, unterstrich im PresseclubTalk zum Thema „Fake News und Social Bots- Herausforderungen für die Glaubwürdigkeit der Medien?“, dass seiner Meinung nach rund 20 Prozent der Twitter-Beiträge von Social Bots gesteuert werden.
›› mehr

24.03.2017 | News
Cineplex Capitol Kassel und Presseclub Kassel unterstützen Straßenarbeit der Drogenhilfe Nordhessen
Das Kino Cineplex Capitol Kassel und der Presseclub Kassel e.V. unterstützen die Straßenarbeit „SMS“ der Drogenhilfe Nordhessen e.V. „Bei unserem Neujahrsempfang sammeln wir traditionell für einen sozialen Zweck in der Region und als Wolfgang Schäfer vom Cineplex Capitol vorschlug, die Straßenarbeit der Drogenhilfe Nordhessen zu unterstützen, haben wir sofort zugestimmt“, berichtet die Vorsitzende des Presseclubs Sabine Herms. „Ich hatte von diesem Projekt der Drogenhilfe gehört und halte diese Arbeit für absolut unterstützenswert“, begründet Wolfgang Schäfer, Geschäftsführer des Cineplex Capitol seinen Spendenvorschlag.
›› mehr

14.03.2017 | Rückblick
Große Erwartungen an "HNA Sieben"
Das Magazin „HNA Sieben“ ist das neue Online-Angebot der HNA, in dessen Rahmen Mitarbeiter von Redaktion und Verlag ein Geschäftsmodell erarbeiten, bei dem Nicht-Abonnenten künftig 4,90 Euro für das Lesen von journalistischen Inhalten in dem neuen digitalen Wochenmagazin bezahlen sollen. Start ist der 1. Juni. „HNA Sieben“ ist nach monatelangen Vorbereitungen und umfangreichen Marktuntersuchungen im Dezember auf hna.de gestartet- mit exklusiven Porträts, Interviews, Texten, Bilder und Videos, aber auch Gastbeiträgen angesagter Blogger und Kolumnen der HNA-Redakteure. Im Rahmen einer Veranstaltung des Presseclubs Kassel informierten HNA-Geschäftsführer Herbert Siedenbiedel, HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden und der Leiter der Online-Redaktion, Jens Nähler, über die bisherige Arbeit in dem Projekt und die Erwartungen an „HNA Sieben“.
›› mehr

 

Informationen zur documenta 14

 

Bitte vormerken:

Sommerfest am 25. August im Renthof

 

Der Presseclub

wurde am 9. September 1993 gegründet, um den Dialog der Medien mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen zu führen, die Weiterbildung von Journalistinnen und Journalisten sowie die Ausbildung des journalistischen Nachwuchses zu fördern und zu Toleranz und internationaler Verständigung beizutragen.

Der Presseclub auf Twitter: https://twitter.com/presseclubks

Der Presseclub auf Facebook:

https://www.facebook.com/presseclubks

Reporter ohne Grenzen: Recherchieren, Anklagen, Unterstützen — Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalisten und deren Mitarbeiter in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Journalisten ein. Sie kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Zensur-Software und gegen restriktive Mediengesetze.